Begleitetes  Malen

wenn Sie spüren, daß eine Veränderung die Lebensqualität verbessern könnte.

Zuerst nehmen wir mit unseren Sinnen wahr, dann addieren sich Bedeutung und Meinung zum Erlebten hinzu. Malend machen wir uns diesen Zusammenhang zunutze. 

Gemalt wird im Stehen mit der ungeübten Hand. Es gibt keine Vorgabe, keine Absicht, frei darf von einer Stelle aus entstehen, was kommt. Man beginnt mit einer Farbe.

Schon eine erste farbige Form kann Emotionen auslösen die uns auch aus unserem Alltag vertraut sind, wie: Warum habe ich so und nicht anders angefangen, warum nur diese Farbe gewählt, wie soll daraus noch etwas werden, das ist doch peinlich…. 

Das Malen erlaubt uns Gefühle, Gedanken und Glaubenssätze, Strategien bewußter wahrzunehmen. Und es bietet die Möglichkeit neues auszuprobieren, denn das Blatt soll am Ende ganz mit Farbe bedeckt sein und stimmig für die/den Malende/n.

In diesem Prozess begleite ich Sie unterstützend.

Gemalt wird in einer kleinen Gruppe. 

Termine